Sonntag, 7. Juni 2009

Europawahl: Hochrechnungen, Prognosen und so...


Dritte Hochrechnung:
CDU/CSU: 37,8% SPD: 20,8% Grüne: 12,1% Linke: 7,6% FDP: 10,9% Andere: 10,9% Wahlbeteiligung: 42,5%

Zweite Hochrechnung:
CDU/CSU: 38,2% SPD: 21,1% Grüne: 12,2% Linke: 7,3% FDP: 10,3% Andere: 10,9%

Erste Hochrechnung:
CDU/CSU: 38,4% SPD: 21,3% Grüne: 12,1% Linke: 7,2% FDP: 10,3% Andere: 10,7%


Heute ist Europawahl, falls das der eine oder andere noch nicht mitbekommen hat. Aber keine Sorge, wenn man den Wahlbeteiligungsprognosen glauben darf, seid ihr da in guter Gesellschaft. Ich bin gespannt ob die Wahlbeteiligung tatsächlich so gering ausfällt wie befürchtet und ob es wieder mal die ein oder andere Wahlüberraschung gibt, wie bei den letzten Landtagswahlen.

Wie dem auch sei, die Wahllokale haben jedenfalls schon geöffnet und werden es bis 18 Uhr sein. Ab 17:45 wird uns das ZDF auch erste Hochrechnungen präsentieren, die ihr auch hier auf Brainfood finden werdet. Wer sich also unentschlossen ist, hat noch einwenig Bedenkzeit. Immerhin lockt die diesjährige Europawahl mit einem echten Highlight: Dem wahrscheinlich längsten Stimmzettel der Welt, mit einer Gesamtlänge von über 90cm. Das wollt ihr euch doch nicht entgehen lassen, oder?

Aber es gibt natürlich noch andere Gründe:
Damit wir den EU-Diktatoren in Brüssel Einhalt gebieten können, wäre es auch dringend empfehlenswert zur Wahl zu gehen und für eine Partei zu stimmen, die den Vertrag von Lissabon ablehnt ; )

Hier eine kleine Liste von Parteien, die für und die gegen den Lissabonvertrag sind:

CDU - dafür
SPD - dafür
FDP - dafür
Die Grünen - dafür
Die Linken - dagegen ; )
(*Brainwashing pur* Das ist das schöne an einem privaten Blog)

Hier meine kleine Europawahl FAQ für alle Unentschlossenen:

Was wird eigentlich gewählt?
Bei der heute stattfindenden Europawahl soll darüber abgestimmt werden, welche Repräsentanten der einzelnen Mitgliedsländer ins EU-Parlament abgesandt werden. Das sind nach geltendem EU-Gesetz eigentlich 736 Abgeordnete, doch wir wählen 751, wie es im Lissabon-Vertrag steht. Das Problem: Der Lissabonvertrag ist noch garnicht abgesegnet. Die zusätzlichen 15 Abgeordneten werden solange nur Beobachter sein, bis der Vertrag von Lissabon unter Dach und Fach ist und dafür wird schon gesorgt werden. Man sieht es ja an Irland. Dort wurde als einziges Land der EU, eine Volksabstimmung zum Lissabonvertrag durchgeführt und die Leute stimmten für "Nein". Doch das konnte die EU nicht aktzeptieren. Jetzt wird solange gewählt und manipuliert, bis ein "Ja" rauskommt. Sieht so Demokratie aus? Also ich finde das ganzschön selbstherrlich!


Was ist so schlimm am Vertrag von Lissabon?
(Ich weiß, Populismus pur! Aber trotzdem stecken wahre Aussagen drin)

Wann wird gewählt?

HEUTE! Also los, marsch, marsch...

Ich bin wirklich auf die ersten Hochrechnungen gespannt. Ob die Wahlbeteiligung wirklich so gering ausfallen wird und ob die CDU tatsächlich so viele Stimmen verliert, wie es Kanzlerin Merkel befürchtet? Wir werden sehen.

Hier haben Travis und ich noch einen ganz besonderen Tipp für euch:

Video - APPD Wahlwerbespot


Kommentare:

  1. Es wäre wunderschön, wenn die Linke die 5%-Hürde nicht schaffen würde. Das ist leider nicht realistisch. Schade für Europa.

    AntwortenLöschen
  2. Es wäre schön, wenn die Linke 10% erreichen würde. Das ist eigentlich möglich. Schön für alle!

    AntwortenLöschen
  3. @Anonym 1: Aha, ganz der Herr Müntefering: "Opposition ist Mist"...Wir brauchen nur starke Parteien und keine politische Diskussion, die ist ja nur hinderlich...so, so

    AntwortenLöschen
  4. die LINKEN sind halt IMMER gegen ALLES aber bringen SELBER nix GESCHEITES zustande...

    AntwortenLöschen
  5. weil sie nicht an der macht sind...schonmal daran gedacht?

    AntwortenLöschen
  6. DAS ändert nichts an der tatsache das man SELBER auch konstruktive VORSCHLÄGE bringen kann - und die halten sich bei den werten damen und herren der LINKEN partei in grenzen... weil sie haben ja überall ihre sitze... naja

    AntwortenLöschen
  7. Es wäre schön, wenn die DKP die absolute Mehrheit erreichen würde...

    AntwortenLöschen
  8. "DAS ändert nichts an der tatsache das man SELBER auch konstruktive VORSCHLÄGE bringen kann"
    ist denn eine unternehmensstruktur in der die arbeitnehmer am unternehmen beteiligt sind und beispielsweise darüber abstimmen ob ein unternehmen auswandert oder nicht kein konstruktiver vorschlag für eine sozialere marktwirtschaft?
    oder wie sieht´s mit dieser rede hier aus:
    http://www.youtube.com/watch?v=4XE7uVrLQ-8

    AntwortenLöschen